Mantrailing
  

Zugegeben, die paws&feet Crew steht nicht unbedingt für Hundesport in der Oberliga. Das ist und war aber auch nie unser Ziel, schliesslich sind unsere Hunde Freunde und Gefährten und keine Sportgeräte oder Arbeitswerkzeuge. Trotzdem - oder genau deswegen - ist es uns wichtig unsere Hunde ihrer Veranlagung entsprechend zu fördern und zu fordern. "Ihrer Veranlagung entsprechend" bedeutet nicht sie zu dressieren und von ihnen völlig widernatürliche Verhaltensweisen zu fordern wie dies leider in vielen Sportarten Usus ist.

Nicht beim Mantrailing! Das umgangsprachlich genannte "Trailen" liegt dem Hund, da es ihn in einem seiner Urtriebe - dem Jagdverhalten - abholt und er darf das Organ benutzen für das er so bekannt ist, seinen Geruchssinn. Jedes Lebewesen - egal ob Mensch oder Tier - hat einzigartige Geruchsmerkmale, ähnlich wie ein Fingerabdruck oder eine Iris. Ein ausgebildeter Mantrail-Hund ("Man": Mensch, "Trail": Verfolgen) ist in der Lage den Geruch einer vermissten Person aufzunehmen und diese über weite Distanzen zu verfolgen, ungeachtet der vielen Verleitungen durch andere Gerüche. Im Gegensatz zur Fährtenarbeit beispielsweise orientiert sich der Hund dabei nicht bloss am Boden, denn die Gerüche sind überall wo wir sind - auf dem Boden, am Gebüsch und in der Luft. Soviel zur Theorie.. ;-)

Nachdem wir in verschiedenen Trailgruppen und -ausbildungen waren hatten wir immer ein Problem: Die laaaaange Wartezeit. Bei professionellen Ausbildnern startet immer ein Mensch mit seinem Hund, gemeinsam suchen sie den so genannten "Runner", die Verstecksperson. Dabei werden sie von einem Trailinstruktor begleitet welcher den Trail überwacht und Feedback gibt. Das hat natürlich absolut seine Berechtigung für Teams die professionell Trailen möchten, allerdings war das nie mein Ziel. Ich wollte Trailen um meine Hunde auszulasten und damit wir gemeinsam Spass und eine Aufgabe haben. So kam es jedoch das wir in den Trailtrainings häufig 2 Stunden anwesend waren und davon vielleicht 20 Minuten etwas zu tun hatten. Den Rest der Zeit wurde zugeschaut beziehungsweise die Hunde warteten im Auto. Da kam rasch mein nächstes Problem, denn sowohl im Sommer als auch im Winter habe ich Bedenken meine Hunde im Auto zu lassen. Also fiel das Trailen als Hobby bald weg.. Bis ich die Option hatte mit ein paar trailbegeisterten Freunden eine eigene Gruppe aufzubauen. Wir alle waren der Meinung dass das Training bei uns anders ablaufen musste, denn diese langen Wartezeiten wollten wir vermeiden. Uns war dabei egal ob wir jemals Prüfungsreife erreichen oder Personen im Ernstfall suchen könnten, die Freude sollte immer an erster Stelle stehen.

Aus dieser Idee entwickelte sich unsere kleine, plauschmässige Hobbytrailgruppe. Niemand von uns wird je professionell Personen suchen und niemand wird Prüfungen ablegen und Urkunden an die Wand hängen. Aber alle von uns haben Freude an der Arbeit und gehen mit zufriedenen, ausgelasteten Hunden nach Hause. Der Aufbau erfolgt professionell wie in jeder anderen Trailgruppe, aber danach wird viel Selbständigkeit und Eigeninitiative gefordert. Die Teams werden jeweils ausgelost und starten zu dritt; 1 Runner, 1 Beobachter und 1 Trailer. Nachdem der Trailer den Runner gesucht und gefunden hat erhält er vom Beobachter ein Feedback, danach werden die Rollen getauscht. Sobald im 3er Team jeder jede Rolle übernommen hat werden die Teams neu ausgelost. So ist es uns möglich pro Training 4 Trails zu absolvieren und das mit relativ kleinem Zeitaufwand.

Willkommen sind Anfänger & Fortgeschrittene, Hunde allen Alters und aller Rassen. Nur eines muss dabei stimmen: Die Einstellung. Wer gerne professionell auf Prüfungen hin mantrailen möchte darf sich gerne für alternative Adressen melden, denn das können wir nicht bieten. Wir bieten lediglich eine coole, hundefreundliche Aktivität in einer super Gruppe, viel Spass und das nötige Grundwissen.

Anfang 2020 übernahm Michael Stucki das Mantrailing Training. Er hat im Mai mit der Ausbildung zum Mantrailing Instruktor beim SHZ (Suchhundezentrum) begonnen und leitet unsere Gruppen professionell und auf aktuellstem Wissensstand.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich bei uns!

 

Leitung: Michael Stucki, Mantrailing Instruktor i.A.

Kosten: 10.- Fr. Übungstraining, 20.- Fr. Intensivtraining (einmal monatlich)

Trainingszeiten: Wir organisieren uns via Doodle. Jeder darf sich einschreiben wann und wie oft er möchte.

                                         

Kontakt: 076 435 86 17 oder

© paws&feet

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle